Wohnen und Waldviertel

Blenden alleine ist zu wenig

Um den Bevölkerungszuwachs im Waldviertel voran zu bringen, muss mehr getan werden als Verantwortliche lediglich mit Zukunftsversprechungen, eigennützigen Interpretationen und süßlichen Worten bei der Stange zu halten.

Bei Initiativen empfiehlt es sich genau hinzusehen. Wer profitiert von jährlich geleisteten Zahlungen tatsächlich? Bringt die eine oder andere Mitgliedschaft die versprochenen Vorteile wirklich?

Ein Abbild der Solidarität?

Über die, für die Allgemeinheit erzielten Erfolge der unabhängigen Initiative „zuHaus im Waldviertel“, ist eine Handvoll einflussreicher Verhinderer aus Eigeninteressen unglücklich.
Nahestehende, unter Handlungszwang geratene Gruppierungen versuchen sich in Nachahmer Manie, mit unseren Ideen zu behaupten. Zunehmend distanzieren sich Menschen von jenen, die sich fragwürdiger Vorgehensweisen bedienen.